\\\ premium-cigars.ch ///

Zigarren Weltmeisterschaft 2014

Die grosse Blinddegustation // 12. Juni bis 13. Juli

  • \ Achtelfinale / 22. Juni
  • \\ Viertelfinale // 29. Juni
  • \\\ Halbfinale /// 6. Juli
  • \\\\\ Finale //// 13. Juli
  • Juan Lopez Seleccion No. 2
    Eine Kiste der Weltmeister-Zigarre gewonnen hat: H. Wanner
    5306 Tegerfelden
    \\\\\ Verlosung ///// 13. Juli
        • Romeo y Julieta Short Churchills
          5 + 13 + 6 + 6
          80 Total Punkte
          1
        • Aging Room M356 Rondo
          8 + 14 + 8 + 8
          87 Total Punkte
          2
        • Bolivar Royal Coronas
          7 + 14 + 7 + 7
          85 Total Punkte
          3
        • El Rey del Mundo Choix Suprême
          7 + 11 + 6 + 7
          81 Total Punkte
          4
        • Fernando Leon Family Reserve Robusto
          8 + 11 + 7 + 7
          83 Total Punkte
          5
        • Ramon Allones Specially Selected
          8 + 14 + 8 + 7
          87 Total Punkte
          6
        • Partagas Serie D No. 4
          7 + 12 + 7 + 7
          83 Total Punkte
          7
        • CAO OSA Lot 50
          8 + 14 + 8 + 8
          88 Total Punkte
          8
        • Juan Lopez Selección Nr.2
          8 + 13 + 7 + 7
          85 Total Punkte
          9
        • Zino Platinum Z-Class Robusto
          7 + 12 + 7 + 6
          81 Total Punkte
          10
        • Davidoff Nicaragua Robusto
          7 + 13 + 7 + 7
          84 Total Punkte
          11
        • Hoyo de Monterrey Épicure Nr.2
          7 + 13 + 7 + 7
          83 Total Punkte
          12
        • Gilbert Revolution Style Robusto
          9 + 13 + 7 + 7
          86 Total Punkte
          13
        • Casa de Torres Robusto
          7 + 15 + 8 + 7
          88 Total Punkte
          14
        • Quintero Favoritos
          5 + 13 + 7 + 6
          80 Total Punkte
          15
        • Camacho Connecticut Robusto
          9 + 14 + 8 + 8
          89 Total Punkte
          16
        • CAO OSA Lot 50
          7 + 14 + 7 + 7
          86 Total Punkte
          8
        • Juan Lopez Selección Nr.2
          8 + 15 + 8 + 8
          88 Total Punkte
          9
        • Bolivar Royal Coronas
          8 + 13 + 7 + 7
          85 Total Punkte
          3
        • Aging Room M356 Rondo
          8 + 14 + 8 + 8
          87 Total Punkte
          2
        • Davidoff Nicaragua Robusto
          7 + 13 + 7 + 7
          84 Total Punkte
          11
        • Ramon Allones Specially Selected
          7 + 13 + 7 + 7
          84 Total Punkte
          6
        • Casa de Torres Robusto
          7 + 13 + 7 + 7
          84 Total Punkte
          14
        • Camacho Connecticut Robusto
          7 + 14 + 7 + 7
          86 Total Punkte
          16
        • Davidoff Nicaragua Robusto
          8 + 15 + 8 + 8
          88 Total Punkte
          11
        • Camacho Connecticut Robusto
          8 + 14 + 8 + 8
          88 Total Punkte
          16
        • Aging Room M356 Rondo
          7 + 14 + 7 + 7
          85 Total Punkte
          2
        • Juan Lopez Selección Nr.2
          8 + 16 + 8 + 8
          89 Total Punkte
          9
      • Juan Lopez Selección Nr.2
        8 + 16 + 8 + 8
        91 Total Punkte
        9
      • Camacho Connecticut Robusto
        8 + 14 + 8 + 8
        88 Total Punkte
        16
Kommentator
  • Juan Lopez Seleccion No. 2 ist Weltmeister – 13. Juli 2014 –


    Die Juan Lopez Seleccion No. 2 ist Zigarren-Weltmeister 2014! Im grossen Blindtasting konnte sie sich gegen 15 Mitbewerber aus Kuba, Honduras und der Dominikanischen Republik durchsetzen.

    Auf dem Weg zum Sieg schaltete die Juan Lopez Seleccion No. 2 zuerst die Zino Platinum Z-Class aus und traf in der zweiten Runde auf die Partagás-Bezwingerin CAO OSA. Die gefährliche Gegnerin im Halbfinale hiess Aging Room M356, zwei kubanische Zigarren hatte diese bereits aus dem Turnier genommen. In der Juan Lopez Seleccion No. 2 fand sie aber ihre Meisterin. Das Finale wurde zum grossen Kampf der Provenienzen. Der Kuba-Geschmack der Juan Lopez wurde vom Publikum schliesslich höher bewertet als die Cremigkeit der honduranisch-ecuadorianischen Camacho Connecticut Robusto.

    Am Ende also doch ein Happy End für Kuba. Was die Zigarren- Weltmeisterschaft gezeigt hat: Nicht jede kubanische Zigarre ist automatisch besser als die Konkurrenz. Doch einer Havanna in Topform kann auch im Jahr 2014 niemand das Wasser reichen.

  • Überraschungscoup – 13. Juli 2014 –


    Die Camacho Connecticut Robusto ist die grosse Überraschungszigarre des Turniers. Neben der Juan Lopez Seleccion No. 2 schaffte die Camacho Connecitcut den Finaleinzug und zeigte der etablierten Konkurrenz im Turnier den Meister. Nacheinander mussten sich ihr die Zigarren von Quinteros, Casa de Torres und Davidoff geschlagen geben.

    Die Camacho-Connecticut-Linie kam erst in diesem Sommer neu auf den Markt und begeistert die Aficionados seither mit einem aussergewöhnlich weichen Geschmack. Sehr hohe Wertungen in der "Rauch"-Kategorie belegen diese Qualität. Das Connecticut-Deckblatt umhüllt den honduranischen Einlagetabak auch geschmacklich und macht diese Zigarre zu einer exzellenten Wahl für Liebhaber milder Zigarren.

    Der Finaleinzug ist auch eine Bestätigung für Oliver Schneider von Camacho Schweiz: "Wir haben bewusst die Connecticut-Linie ins Rennen geschickt. Wir erhofften uns ein Aha-Erlebnis, ein gewisses Überraschungsmoment. Auf den zweiten Platz sind wir sehr stolz."

  • Endstation Halbfinale – 06. Juli 2014 –


    Die Aging Room M356 hatten wohl nur wenige Beobachter für diese Zigarren-Weltmeisterschaft auf der Rechnung. Nach heroischem Kampf ist die Zigarre aus der Dominikanischen Republik im Halbfinale ausgeschieden. Auf dem Weg dorthin schaltete sie nacheinander die Romeo y Julieta Short Churchills und die Bolivar Royal Coronas aus. Zu ihren Qualitäten gehört ein weicher und vollmundiger Geschmack. Alle Tabake der Aging Room M356, von der Einlage bis zum Deckblatt, stammen von der Farm von José Blanco in der Dominikanischen Republik. Eine echte, dominikanische Puro.

    Endstation Halbfinale heisst es auch für die Davidoff Nicaragua Robusto. Für diese Neuheit, mit der Davidoff weltweit grosse Erfolge feiert, war die Zigarren-Weltmeisterschaft 2014 der erste Ernstkampf. Mit dem Ergebnis darf der Hersteller aus Basel mehr als zufrieden sein. Auch die Davidoff Nicaragua bezwang in den ersten beiden Runden zwei favorisierte Zigarren aus Kuba. Schwachpunkte offenbarte sie ausgerechnet bei der Verarbeitung.

    Im Finale stehen sich nun zwei Zigarren mit ganz unterschiedlichen Qualitäten gegenüber: Die Nr. 9 musste sich im Viertelfinale gegen die Partagás-Bezwingerin CAO OSA durchsetzen, die auch in der zweiten Runde mit 86 Punkten sehr gut bewertet worden war. Die Gegnerin mit der Nr. 16 stand bisher der Quinteros Favoritos, der Casa de Torres und zuletzt der Davidoff Nicaragua gegenüber. Zwei würdige Bewerberinnen für den Titel des Zigarren-Welmeisters 2014.

  • Zitterpartie – 29. Juni 2014 –


    In der zweiten Runde der Zigarren-Weltmeisterschaft standen sich acht Zigarren auf Augenhöhe gegenüber. Die Entscheidungen fielen zum Teil sehr knapp aus, etwa in der Gruppe B, wo sich am Schluss die Bolívar Royal Coronas geschlagen geben musste.

    Ein gespannt erwartetes Duell wurde in der Gruppe A ausgetragen, wo sich die Partagás-Bezwingerin mit der Nr. 8 die Ehre gab. Der Gegner mit der Nr. 9 war jedoch zu stark, so dass wir jetzt wissen: Gegen die Partagás behaupten konnte sich in der ersten Runde die CAO OSA Lot 50 aus Honduras.

    Ein regelrechter Krimi war auch das Duell zwischen der Nummer 16 und der nun ausgeschiedenen Casa de Torres Robusto. Erst im Laufe des Sonntag Abends konnte der Gegner das Blatt zu seinen Gunsten wenden.

    Eine weitere Erkenntnis dieses Viertelfinals: Habanos sind auch nur Zigarren. Mit der Bolívar Royal Coronas und der Ramon Allones Specially Selected mussten sich zwei weitere kubanische Premium-Zigarren geschlagen geben.

  • Zahlen zum Partagás-Out – 24. Juni 2014 –


    Das frühe Ausscheiden der Partagás Serie D No. 4 gibt zu Reden. Einige Zahlen zur besseren Einordnung: Die Partagás Serie D No. 4 wurde in der ersten Runde von 12 Teilnehmern mit folgenden Noten bewertet: Verarbeitung 7.25 (0.97), Geschmack und Aroma 11.88 (3.33), Rauch 6.88 (1.45), Gesamtqualität 6.88 (0.78). Die Zahlen in Klammern beschreiben die Standardabweichung: Der Mittelwert +/- die Standardabweichung umfasst etwa 2/3 aller abgegebenen Wertungen; eine grosse Standardabweichung weist auf eine hohe Varianz hin.

    Die Standardabweichung für die Bewertung des Geschmacks lag bei der Partagás Serie D No. 4 im Mittelfeld; die grösste Varianz wies die El Rey del Mundo Choix Supreme mit einer Standardabweichung von 4.96 auf.

  • Das Spanien unter den Zigarren – 23. Juni 2014 –


    Mit der Partagás Serie D No. 4 ist eine der Topfavoriten in der ersten Runde gescheitert. Die beliebte Havanna muss fortan mit dem Etikett "Spanien der Zigarrenwelt" leben. Allgemein zeigte die erste Runde der Zigarrenweltmeisterschaft: Kuba ist weniger stark, als von vielen Beobachtern erwartet. Die schwankende Verarbeitungsqualität erweist sich für einige Kubaner als zu grosse Hypothek. Neben der Partagás Serie D No. 4 (83 Punkte) sind auch die Romeo y Julieta Short Churchill (80), die El Rey del Mundo Choix Supreme (81) sowie die Hoyo de Monterrey Epicure No. 2 (83) – auch diese Zigarre ein Geheimfavorit – bereits aus dem Turnier ausgeschieden.

    Noch ist es aber zu früh für eine Einordnung. In der ersten Runde am späteren Weltmeister zu scheitern, ist keine Schande. Im weiteren Turnierverlauf wird sich zeigen, wie die Leistungen der jeweiligen Formate wirklich einzuschätzen sind.

    Mit erhobenem Haupt vom Platz gehen darf die Gilbert Revolution Style Robusto. Stolz darf die Zigarre mit Nicaragua-Einlage auf die Wertung in der Kategorie Konstruktion und Verarbeitung sein: 8.75 Punkte, der beste Wert des ganzen Teilnehmerfelds, verdient nicht zuletzt dank einer schneeweissen Asche. Gleichzeitig hat diese Zigarre geschmacklich am meisten polarisiert: Der Mittelwert von Geschmack und Aroma lag bei 13.38, bei einer Standardabweichung von 4.82. Mit total 86 Punkten ist die Gilbert Revolution Style die bestbewertete Zigarre, welche die erste Runde nicht überstanden hat.

    Ebenfalls erhobenen Hauptes darf sich die Nummer 15 aus dem Turnier verabschieden: Der Shortfiller Quinteros Favoritos erhielt erwartungsgemäss Abzüge bei der Verarbeitung (5.27 Punkte). In der Endabrechnung mit total 80 Punkten hat diese günstige Bundle-Havanna aber sehr respektabel abgeschnitten.

    Kuba hat in der ersten Runde einige Schlachten verloren – aber nicht das Turnier. Im Viertelfinale sind mit Kuba, Nicaragua, der Dominikanische Republik und Honduras weiterhin alle vier Herkunftsländer mit mindestens einer Zigarre vertreten.

50 Punkte Basis
+
10 Punkte Verarbeitung und Konstruktion

Guter Zug, die Zigarre brennt gut ab, die Asche ist kompakt.
Schlechter Zug, die Zigarre brennt schief, geht aus.

20 Punkte Aroma und Geschmack

Intensive, komplexe und gefällige Aromen, ein ausgewogenes Geschmacksbild, Entwicklung im Rauchverlauf.
Wenig Aroma, bitterer, salziger oder unausgewogener Geschmack.

10 Punkte Rauch

Vollmundiger Körper, weiche, seidige, cremige oder ölige Konsistenz.
Flacher Rauch, Überhitzung, Schärfe, Trockenheit.

10 Punkte Gesamtqualität

=
100 Punkte

  • 1
  • 2

Während in Brasilien die Nationen auf dem Rasen um den Weltmeistertitel im Fussball kämpfen, küren wir in der Schweiz die beste Zigarre der Welt. Willkommen zu ersten Zigarren-Weltmeisterschaft. 16 Robusto-Zigarren aus den besten Anbaugebieten der Welt haben sich für das Event qualifiziert. Im Turniermodus soll nun eine Siegerin ermittelt werden. Ausgeloste Paarungen werden blinddegustiert. Die Zigarre mit den besseren Bewertungen kommt eine Runde weiter. Schiedsrichter sind Sie. Melden Sie sich zur ersten Zigarren-Weltmeisterschaft an und gewinnen Sie eine Kiste der Weltmeister-Zigarre.

Nur ein Spielpaket mit zwei Zigarren pro Person und Runde.
Lieferadresse in der Schweiz.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.